Berichte

Berichte 2018

Kata lernen für mehr Bewusstsein im Karate! Bericht zum Lehrgang am 1. September 2018

Gruppenfoto aller Lehrgangsteilnehmer/innen

am 1. September 2018 besuchten uns dieses Jahr zum dritten mal zahlreiche Besucher aus diversen Bundesländern um gemeinsam eine neue Kata zu lernen. Diesmal stand die Sōchin auf dem Lehrplan. Der Name der Kata bedeutet „Stärke und Ruhe“ und impliziert bereits die ruhigen und kraftvoll dynamischen Techniken. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, die immer dafür sorgen, dass eine angenehme Trainingsatmosphäre entsteht, bei der es spaß macht sein Karate Wissen zu erweitern.


 


Mehr Sicherheit mit Karate! Lehrreicher SV-Lehrgang in Göttingen am 16.06.2018

Gruppenbild aller Lehrgangsteilnehmer

Am 16. Juni 2018 strömten erneut zahlreiche Gäste in unser Budokan-Göttingen Dojo, um zu lernen wie sie ihr Karate effektiv zur Selbstverteidigung einsetzen können. Das Ziel war es, die Elemente der Kampfkunst so einzusetzen, dass sie zu einer sinnvollen Verteidigung auf der Straße werden. Zwischen der Kampfkunst Karate und der Selbstverteidigung zog Lehrgangsleiter Michael Lechte (6.DAN) eine klare Grenze.”Auf der Straße gibt es keine Regeln und kein Kampfrichter bricht den Kampf ab wenn ihr am Boden liegt”, so Lechte. Deswegen müssen die Teilnehmer das richtige Mindset für den Ernstfall verinnerlichen. “Die Selbstverteidigung muss nicht schön sein, sondern euer Leben in einer Gefahrensituation retten”, sprach Lechte zu den Schülern. Damit machte er klar, dass es wichtig ist aus der Kampfkunst heraus zu gehen um Raum für eine erfolgreiche Selbstverteidigung zu schaffen. 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für den schönen und lehrreichen Tag.

Euer Budokan-Götingen e.V. Team.

Fingerschmerzen gehen zu Herzen.

Auch die Kleinen lernen Karate dank unserem Jugendtrainer Ibrahim Ellaik (4.DAN)

Vitale Punkte konsequent angreifen führen zu einem schnellen Erfolg in der SV.

 

 



 


Kata- & Kata-Bunkai-Workshop in Bebra am 24.03.2018

 

Bericht vom Karate Verein Bebra 1980e.V.

Zu einem vereinsinternen Kata- & Kata-Bunkai-Workshop trafen wir uns am Samstag vor den Osterferien.  Als Referenten zu diesem Workshop hatten wir Sensei  Michael Lechte,  6. DAN vom Budokan Göttingen eingeladen. Thema des Workshops war die Kata Tekki Sandan oder Tekki Drei, eine der technisch schwierigsten Kata des Shotokan-Karate. Im Unterschied zu vielen anderen Referenten lehrt Sensei Lechte die Kata über die Bunkai, d.h. zuerst werden die Selbstverteidigungstechniken der Kata analysiert und dann in Partnerübungen geübt. Dies hat den Vorteil, dass der Karateka von Beginn an den Sinn der Kata versteht und somit das Erlernen des Ablaufs sich leichter gestaltet.  

Nach zwei intensiven Trainingseinheiten, die uns sichtlich forderten aber auch der Spaß nicht zu kurz kam, verabschiedete sich Sensei Lechte mit dem Versprechen, wieder zu kommen.

 


Intensiver Kata-Lehrgang in Göttingen am 10.3.18

Am Samstag den 10. März 2018 hieß es im Dojo des Budokan Göttingen Kata lernen, verstehen und anwenden. Trainer Michael Lechte (6.DAN) zeigte den Lehrgangsteilnehmern erst die Anwendung und führte die Schüler dann über viele kleine Segmente zur vollständigen Kata. “Durch diese Methode visualisieren die Schüler die Kata und verstehen sie schneller, was dazu führt, dass sie nachhaltiger erlernt wird und die Teilnehmer lange etwas davon haben”, so Lechte.

Im Fokus stande diesmal die Kata Bassai shō, was soviel bedeutet wie „Mauer zerstören“ oder „Erstürme die Festung“. Dementsprechend kraftvoll soll sie auch vorgeführt werden. Bemerkenswert zur Bassai shō ist, dass sie Entwaffnungstechniken gegen einen vertikalen Stockangriff beinhaltet, denn Entwaffnungstechniken kommen nicht in jeder Kata vor.

 

fgfg

Cheftrainer Michael Lechte arbeitet mit den Teilnehmern bis jede Technik sitzt, so dass die perfekten Details am Ende zu einer hervorragenden Kata führen.

Zielgerichtet und konzentriert üben die Seminar-Teilnehmer die Bassai shō

 

Berichte 2017

35 erfolgreiche Kyu-Prüfungen zum Jahresabschluss

Am 15. Dezember 2017 fand zum Jahresabschluss eine große Kyu-Prüfung in unserem Dojo statt. 35 Prüflinge erreichten einen neuen Schülergrad. Der Budokan-Göttingen gratuliert auch auf diesem wege noch einmal ganz herzlich den Prüflingen.

 

 


   Karate Lehrgang mit erfolgreicher DAN-Prüfung am 25.11.17

Gruppenbild aller Lehrgangsteilnehmer/innen

Am 25. November 2017 fand in Göttingen wieder einmal ein Karate Lehrgang statt, der den Schwerpunkt auf die Prüfungsvorbereitung legte. Landestrainer Michael Lechte (6.DAN) zeigte den Seminarteilnehmern was für eine Karate Prüfung besonders wichtig ist. Voller Interesse lauschten die Karateka besonders dem Vortrag über die realistische Messerabwehr. Der Landestrainer der Selbstverteidigung demonstrierte eindrucksvoll, wie gefährlich ein Angreifer mit dem Messer vorgeht. “Die Überlebenschancen liegen bei ca 10%, und daraus müssen wir das Beste herausholen”, so Trainer Lechte. Besonders die mentale Herausforderung in so einer brennzlichen Situation ist nicht zu unterschätzen. Viele neue Anreize und Denkanstöße konnten die Teilnehmer an diesem Wochenende mit nach Hause und in ihre Dojos nehmen. Der Budokan-Göttingen bedankt sich für die große Teilnahme an diesem Wochenende.

 

Der Weg des Schwarzgurtes..  

Nimmt so verschiedene Formen an wie das Leben selbst. Der Weg zum Erfolg verläuft nie gerade und ist von Rückschlägen und Misserfolgen geprägt. Nur wer nicht aufgibt und immer bereit ist weiter zu machen, kann seine Ziele erreichen. Wenn Sie die acht Teilnehmer der diesjährigen DAN-Prüfungen fragen, werden diese Ihnen das bestätigen können. Ganz besonders trifft dies auf Burghard Gerstenberg und Ulrich Jünke, die 37 Jahre, nachdem sie mit dem Karate anfingen, sich der Meisterprüfung stellten. nach Höhen und Tiefen auf der langen Reise zu diesem Abend der Prüfung war es nun so weit. Die Prüfer Bernd Schäfer (6.DAN) und Michael lechte (6.DAN) beobachteten jeden Schritt und jede Technik der DAN-Anwärter. Am 25. November 2017 zahlte es sich nun aus, dass sie nie aufgaben und sich auf die monatelange intensive Prüfungsvorbereitung begaben. Der Zweifel an sich selbst, die Anspannung, die Angst zu versagen wurde nach dem Angrüßen ausgelöscht und es blieb nur der Mut, welcher sich durch die gesamte Prüfung zog. Eindrucksvoll zeigten die Prüflinge ihr hart erarbeites Können, und am Ende hieß es für alle BESTANDEN! Der Budokan-Göttingen ist besonders stolz auf die beiden Mitglieder, die nie aufgaben und ein leuchtendes Beispiel dafür sind, seine Ziele nie aufzugeben, egal wie hart der Weg auch sein mag. “Denn nichts kann so hart zuschlagen wie das Leben”. Auf diesem Wege beglückwünschen wir alle Prüflinge und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg, denn der Weg des Karate fängt mit dem Schwarzgurt erst richtig an.

zum Junior DAN

Philipp Herzog

zum 1.DAN

Nils Lotz, Arnd Romfeld, Corinna Rübe, Martin Schönfeld, Jelena Weber, Burghard Gerstenberg, Ulrich Jünke

 

Ulrich Jünke und Burghard Gerstenberg mit den Prüfern Michael Lechte und Bernd Schäfer

     


Gojushiho-Sho Workshop in Northeim am 14. Oktober

Gruppenfoto der Teilnehmer des Workshops

Am Samstag den 14. Oktober fand in der Sportschule Haubold ein Workshop statt, bei dem unser Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) den Teilnehmern die Kata “Gojushiho-Sho” lehrte. Das besondere hierbei war, dass die niedersächsische Landestrainer im Kumite (Mark Haubold) und in der Selbstverteidigung (Michael Lechte) zusammen kamen. Die Einladung zu diesem Event kam von Mark Haubold (5.DAN), der bereits Sieger der Karate Weltmeisterschaft war und aus dessem Dojo zahlreiche deutsche Meister schon hervorgingen. Die Zusammenarbeit zwischen unserem Dojo und der Sportschule Haubold war sehr gut und harmonisch. Das wirkte sich auch auf Die Lehrgangsteilnehmer aus, die sehr konzentriert aber auch mit Spaß die neuen Abläufe und Techniken lernten. Das interessante für die Schüler war, dass Lechte zuerst die Anwendungen der Kata über straßenbezogene SV durch Partnerübungen zeigte, und erst danach die Kata an sich. So prägen sich die Abläufe  laut Trainer Lechte besser ein, da die Schüler einen besseren Bezug zur Kata erhalten. 

Der Budokan Göttingen bedankt sich auf diesem weg noch einmal recht herzlich für die Gastfreundlichkeit des Teams der Sportschule Haubold 

 

 


Großer Koshinkan-Lehrgang in Göttingen war ein Erfolg!

Am 26. August fand in unserem Göttinger Dojo ein Lehrgang statt, bei dem das Koshinkan Karate im Fokus lag. Landestrainer Michael Lechte (6.DAN) begann das Karate Seminar mit den Grundformen des Koshinkan. Dabei werden die Schüler so trainiert, dass sie ihre Techniken in acht verschiedene Richtungen ausführen können. Damit wird ein besseres Gefühl und Verständnis für das räumliche Verhältnis im Kampf geschaffen, was bei der traditionellen Grundschule, welches nur auf einer Bahn Vor und zurück gelaufen wird, nicht berücksichtig.

Die Lehrgangsteilnehmer konnten das Koshinkan System erfolgreich umsetzen und später, indem sie von mehreren Gegner aus den verschiedensten Himmelsrichtungen angegriffen wurden, auch gut anwenden. Die neuen Anreize sorgten für viel Input bei den Schülern und das Training gestaltete sich auch mit Spaß an der Kampfkunst, so dass die drei Stunden wie im Flug vergangen sind.

Der Budokan Göttingen bedankt sich bei allen für die Teilnahme und freut sich beim nächsten Jahresabschlusslehrgang die Karateka aus vielen Bundesländern wieder begrüßen zu dürfen.


Begeisterung auf dem Kata-Lehrgang am 10. Juni 2017 in Göttingen

Am 10. Juni fand in unserem Dojo ein Kata-Lehrgang statt, der die Schwerpunkte auf eine Bunkai (Anwendungen der Kata) legte, welche sehr nahe an straßenbezogener Selbstverteidigung angepasst wurde. Unserem Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) war es sehr wichtig, dass die Kata Stück für Stück gelehrt wird, so das jedes einzelne Detail den Teilnehmern übermittelt werden kann. Zuerst geht es um die Abfolge der Techniken, dann um das richtige Timing, der Zeitpunkt wann etwas kraftvoll oder langsam und elegant ausgeführt wird, und später sogar um jede genauste kleinste Handhaltung. Das kam bei den Schülern und Schülerinnen besonders gut an, denn so detailliert hatten sie laut eigener Aussage noch nie eine Kata gelernt. Abgerundet wurde das erlernen der Kata durch die Anwendungen. Dadurch bekam jeder Karateka einen noch engeren Bezug zu der Kata selbst, da er sich jetzt genau vorstellen kann wofür die einzelnen Techniken in der Kata benutzt werden können.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns auf den nächsten Lehrgang.

Euer Budokan-Göttingen Team.

Michael Lechte zeigt jede Technik der Kata “Empi”

Die Lehrgangsteilnehmer beim Angrüßen.

Die Kata in Anwendung . Ein Schlag in die Kniekehle macht den Gegner kleiner.

 

 



 


Karate-Event mit Deutschlands höchst graduierten Karateka Fritz Nöpel 10.DAN

Am 20. Mai 2017 fand in Bebra ein Karate Lehrgang mit Fritz Nöpel (10.DAN) und unserem Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) statt, zu dem fast 100 Karateka aus dem südlichen Niedersachsen und Nordhessen kamen. Die Begrüßung fand durch den 1. Vorsitzenden des Karate Verein Bebra Jürgen Wacker und sogar dem Bürgermeister Uwe Hassl statt, der selbst einmal im Karate Dojo auf der Matte stand. Der Lehrgang erstreckte sich über fünf Stunden und hatte das Thema Selbstverteidigung als Schwerpunkt. Besonders beeindruckend war der große Wissensschatz für die Teilnehmer, den Fritz Nöpel immer wieder geschickt mit einbrachte. Er präsentierte welche Werte im Karate groß geschrieben werden, und um was es bei der Kampfkunst eigentlich geht. “Nachdem ein Karateka seine Fähigkeiten in Form einer Kata zeigt, und er gegen eine vielzahl imaginären Gegner im Kampf besteht, sollte er nicht überheblich werden und sich am Ende wieder zurück auf sich besinnen” war nur eine kleine Anekdote von Nöpel an diesem Tag. Einige Aspekte der Philosophie des Karate und dem was sich um diese Kampfkunst herum befindet lies Fritz Nöpel an einigen Stellen durch seine Präsentationen durchschimmern. Man hätte ihm noch viele weitere Stunden zuhören können, sagten die Lehrgangsteilnehmer am Ende.   

Großmeister Fritz Nöpel beginnt das Event mit der Vorstellung der “Waffenkammer” die jeder Karateka in sich trägt.

Cheftrainer Michael Lechte zeigt, was es heisst die Kontrolle über den Angreifer zu erlangen.

 

Gruppenfoto vom Budokan-Göttingen mit dem Großmeister Fritz Nöpel (10.DAN)

 

 

 

Für Michael Lechte war es eine große Ehre mit dem Großmeister Fritz Nöpel zusammen unterrichten zu können.

Im Anschluss des großen Karate Events fand eine DAN-Prüfung statt. Drei DAN-Anwärter stellten sich den kritischen Augen der Prüfer Fritz Nöpel (10.DAN) und Michael Lechte (6.DAN) und konnten am Ende mit ihrer Leistung einschlägig überzeugen. Wir gratulieren an dieser Stelle Florian Erbskorn, Peter Ebert und Michael Schaub zur bestandenen Prüfung.

von links nach rechts: Peter Ebert, Florian Erbskorn, Hanshi Fritz Nöpel und Sensei Michael Lechte.

 

 


Budokan-Göttingen auf dem Koshinkan Event 2017

am 29. April fand das alljährliche Koshinkan Event im Bundesleistungszentrum Oberhausen statt. Die Referenten zeigten eine Breite Palette des Karate. Unter anderem standen Themen wie die Koshinkan Grundformen, Karate-SV, Kata, Effektiv-Bunkai und Kyu- Danprüfungsformen an der Tagesordnung.

 


Erfolgreicher straßenbezogener SV-Lehrgang am 18. März 2017

Am 18. März fand im Landesstützpunkt-Göttingen ein Karate Lehrgang mit dem Schwerpunkt „Selbstverteidigung“ statt. Diesmal war es wichtig den Unterschied zwischen Der Kampfkunst bzw. dem sportlichen Wettkampf und der überlebenswichtigen Selbstverteidigung zu erkennen. Während man im Ring einen offenen Schlagabtausch sucht und sich beide Kämpfer nach einem Regelwerk richten, sieht es auf der Straße ganz anders aus. Das wurde den über 70 Teilnehmern an diesem Wochenende deutlich. „Wenn ihr von einem oder mehreren Gegner auf der Straße angegriffen werdet müsst Ihr euch frei von Wettkampfregeln machen“ hieß es an diesem Samstag. Denn in einer realen Gefahrensituation dürft ihr euch nicht auf einen Schlagabtausch einlassen, sondern müsst mit unbarmherzigen Mitteln kämpfen. Hierzu zählen Schläge mit dem Handballen auf die Ohren, ins Gesicht, den Hals, die Augen und die Weichteile. Ziele die Niemand trainieren kann sind eine Schwachstelle, und das müssen wir ausnutzen hieß es. Mit dieser Methode kann sich eine Frau gegen einen weitaus körperlich stärkeren Mann erfolgreich verteidigen. Aufmerksamkeit, schnelle Techniken auf die vitalen Punkte und eine mentale Vorbereitung auf so ein Szenario sind hier der Schlüssel.

Anschließend legten nach dem Lehrgang 38 Schüler ihre Kyu-Prüfung erfolgreich bei dem Landestrainer Michael Lechte ab. Darunter war unsere jüngste Prüflingsteilnehmerin Hiba Ellaik mit 5 Jahren, die Tochter unseres erfahrenen Jugendtrainers.


Budokan-Göttingen e.V Auftritt im Kaufpark


Am 6 Februar 2017 hatten unsere kleinen Karateka einen Auftritt im Kaufpark. Dort zeigten Sie ,unter der Aufsicht von unserem Jugendtrainer Ibrahim Ellaik und unserem Schatzmeister Stefan Keßler, Ihr Karate auf der großen Bühne. Aufgeführt wurden Kata, Grundschule und die Selbstverteidigung, welche eine große Säule in unserem Verein darstellt. Die Zuschauer waren begeistert, als sie gesehen haben, wie sich auch kleine Kämpfer erfolgreich zur wehr setzen und sich gut verteidigen können.

Zm Abschluss gab es für unsere mini Karateka noch ein Eis, welches sie sich bei der gezeigten Leistung reglich verdient hatten. Der Budokan-Göttingen e.V. bedankt sich bei den Kids und bei allen Helfern die uns unterstützt haben.

 

Berichte 2016

Weihnachtsmann zu Besuch in unserem Dojo

Am 19. Dezember machte der Weihnachtsmann einen kleinen Umweg auf seiner Reise und besuchte unsere Kinderabteilung des Budokan-Göttingen. Für unsere jungen Karateka war dies eine gelungene Überraschung zum Ende des Jahres. Nach dem Abschlusstraining gab es für jeden ein kleines Geschenk und ein besinnliches Beisammensein. Wir wünschen auf diesem Wege noch einmal allen Mitgliedern ein Frohes Wihnachtsfest 2016 und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir sehen uns 2017 wieder im Dojo.

 

 

 

 

 

Euer Budokan-Göttingen e.V. Team

 


Kata-Tunier in Göttingen am 09. Dezember

img_5046

Am 09. Dezember richteten wir zum Abschluss des jahres ein Kata-Tunier aus. Die Teilnehmer zeigten Ihr Bestes, und hatten trotz großer Aufregung am Ende auch eine menge Spaß. Wir beglückwünschen alle Sieger auch auf diesem Wege noch einmal und wünschen euch allen Frohe weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer

LogoStart

 

Budokan-Göttingen Team 

Und hier seh Ihr die Bilder zum Tunier.


24. September “Gelungener KVN: Prüfungsvorbereitungs-Lehrgang in Göttingen”

Gruppenbild aller Lehrgangsteilnehmer

Gruppenbild aller Lehrgangsteilnehmer

Am 24. September gab es in unserem Dojo einen Karate-Lehrgang mit dem Fokus, die Teilnehmer optimal auf ihre Gürtelprüfung vorzubereiten. Besondere Aufmerksamkeit schenkte unser Cheftrainer der Selbstverteidigung unter dem Aspekt der Prüfungssituation. Wie schafft es der Schüler in einer Ausnahmesituation wie einer Kyu-Prüfung seine Techniken erfolgreich einzusetzen? Diese Frage war der Leitfaden des Lehrgangs und die Antwort wurde anhand des roten Fadens beantwortert, welcher sich durch das ganze Seminar zog. Zu Beginn des Lehrgangs stand jedoch wieder die Grundschule (Kihon) an. Denn “bevor wir laufen müssen wir das Krabbeln lernen”, so Lechte bei seiner Einführung in das Seminar. Die Grundschule ist das Fundament auf dem die Selbstverteidigung aufgebaut ist. Dieser Punkt darf nicht in den Hintergrund geraten. Deswegen wird auf allen Lehrgängen von Cheftrainer Michael Lechte die Grundschule aufgearbeitet und immer wieder etwas verbessert, um eine der wichtigsten Säulen des Karate zu stärken. Alle Teilnehmer hatte sichtlich Spaß und nahmen wieder ein Stück Selbstvertrauen mehr mit am Ende des Tages. Die Begeisterung wurde zum Abschluss des Lehrgangs deutlich, als ein großer Applaus für die Trainer des Budokan-Göttingen fiel. Wir bedanken uns bei allen für die rege Teilnahme und es hat uns sehr viel Freude mit euch bereitet. Bis zum nächsten Mal.

Euer Budokan-Göttingen e.V. Team

atsc00037atsc00003

 


24. September “Große Kyu-Prüfung nach dem Lehrgang”

22 Prüflinge bestehen erfolgreich ihre Prüfung!

atsc00005

Am 24 September stellten sich nach dem anstrengenden dreistündigen Lehrgang 22 Karate-Schüler zur Gürtelprüfung. Obwohl alle nach dem Lehrgang ausgepowert waren, lies sich dies keiner der Prüflinge anmerken. Frei nach dem Motto “Als Karateka kannst du zwar erschöpft sein, aber du darfst es deinem Gegner nicht zeigen” absolvierten alle mit Bravur ihre Prüfung. Unser Cheftrainer Michael Lechte lobte besonders die höchst graduiertesten Schüler für ihre herrvorrangende und weit über dem Durchschnitt gezeigte Leistung.

03. September “Budokan-Göttingen auf dem großen KVN-Tag”

IMG_3179

Der Budokan-Göttingen mit unserem Präsidenten des KVN Dieter Mansky 8.DAN links im Bild

Am 3 September 2016 fand der jährliche Karate Verband Niedersachsen Tag in Buxtehude statt. 250 Menschen trainierten bei 13 Trainern welche 22 verschiedene Kurse gaben.

IMG_3180

Auch wir waren vor Ort und unser Cheftrainer Michael Lechte hat einen dieser Kurse als Trainer abgehalten. Den vollständigen Bericht vom buxtehuder Tageblatt findet ihr hier unten. Viel spaß beim lesen.

250 Sportler beim Karate-Lehrgang in Buxtehude – Regionalsport – Tageblatt.de


11. Juni 2016 “Mit Spaß kämpfen lernen! Karate Lehrgang in Göttingen war erfolgreich.”

Am 11. Juni 2016 gab es für viele, aus verschiedenen Bundesländern angereiste Karateka einen spannenden Kumite & Selbstverteidigungs-Lehrgang.

atsc00035

Gruppenfoto aller Lehrgangsteilnehmer

Mit dem Schwerpunkt auf Kumite zeigte Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) wie sich Karateka im Kampf behaupten können. Den Angriff des Gegners erkennen und gezielte schnelle Konter setzen war eine Lektion, welche Die Teilnehmer eindrucksvoll aufnahmen. Sauber gelernte Grundschultechniken müssen auch im Kampf richtig angewendet werden können. Um dies zu meistern spielen viele Faktoren eine Rolle. Lehrgangsleiter Lechte kennt durch seine über 40 Jahre Kampfsporterfahrung alle wichtigen Details eines Kampfes und teilte sein Wissen mit den aufmerksamen Schülern.

atsc00067

Der Nahkampf (Infight) ist für traditionelles Karate ein Schwachpunkt. Michael Lechte zeigt wie man sich trotzdem effektiv gegen den Gegner durchsetzt.

atsc00064

Eine gezielte Technik auf den Kehlkopf des Angreifers und er verliert die Lust dir weiteren Schaden zufügen zu wollen.

Die jüngeren Lehrgangsteilnehmer wurden von Ibrahim Ellaik (4.DAN) in der Grundschule (Kihon) gefestigt. Bei den Anfänger ist es besonders wichtig, dass sie eine solide und feste Karate-Basis bekommen auf der später aufgebaut werden kann. Ellaik ist sehr erfahren und weiss wie man den kleinen Karateschülern den Kampfsport interessant und mit Spaß beibringt.

atsc00071

Die richtige Haltung ist wichtig für eine gute Basis.

atsc00023

Mit Hilfe lernen wie man einen Fauststoß abwehren kann.


11. März 2016 “Kleine Schüler, große Prüfung!”

IMG_3565Am 11. März wurden zehn kleine Schüler aus unserer Jugendabteilung vom Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) geprüft. Für neun von ihnen war dies ihre erste Karate-Prüfung und ein sehr aufregendes Erlebnis. Die “große Prüfung” der Kidz war der erste kleine Schritt auf einem langen Weg des Karate, der auch später wenn die kleinen Schüler einmal Meister werden nicht endet, sondern stetig weiter geht…

 


Erfolgreicher Karate Lehrgang in Göttingen

Am 13. Februar 2016 fand in unserem Dojo ein Karate Lehrgang statt. Die über 70 Lehrgangsteilnehmer reisten aus verschiedenen Bundesländern und mehreren Vereinen an, um Ihr Wissen und Können im Karate zu erweitern.
Gruppenfoto aller Lehrgangsteilnehmer

Gruppenfoto aller Lehrgangsteilnehmer

Im Fokus standen diesmal KATA´s und Ihre Bunkai (Anwendungen). Unser Cheftrainer Michael Lechte (6.DAN) lehrte zu großer Freude der Teilnehmer die Kata “Meikyō“, was übersetzt soviel heisst wie “klarer Spiegel”. Die Kata nimmt bei der Aufzählung der zum Stil Shōtōkan gehörigen Kata meist den letzten Platz ein, was ihren hohen Anspruch verdeutlicht.
Als Interpretation des Namens der KATA Meikyō wird sehr oft „Spiegel der Seele“ angegeben, der Kämpfer soll also in der Übung sich selbst erkennen.

Als Interpretation des Namens der KATA Meikyō wird sehr oft „Spiegel der Seele“ angegeben, der Kämpfer soll also in der Übung sich selbst erkennen.

Für die Karate Anfänger gab es von unserem Trainer Patrick Lechte (3.DAN) eine Lehrstunde in Sachen Selbstverteidigung. “Wie schaffe ich es mich effektiv gegen jemanden zu verteidigen, der vermeintlich stärker ist als Ich?” Diese und weitere Fragen wurden während des Lehrgangs geklärt. Besonders wichtig ist dem jungen Trainer, dass jeder Teilnehmer etwas mitnimmt, um in Gefahrensituation richtig reagieren zu können.
Gruppe Anfänger

Die Anfänger hören aufmerksam bei der Einführung in die Selbstverteidigung zu.

 

Berichte 2015

16 DAN-Anwärter bestehen Prüfung

Letztes Wochenende war es mal wieder soweit, beim Budokan Göttingen e. V. fand die jährliche DAN-Prüfung statt. Zu dieser Meisterprüfung traten 6 DAN-Anwärter aus verschiedenen anderen Vereinen sowie 10 DAN-Anwärter vom Budokan Göttingen e. V. an.

Wie auch in den letzten Jahren bot der Göttinger Verein über fünf Monate den Prüflingen eine besondere Vorbereitungszeit mit speziellen Trainingseinheiten an. Diese wurde auch von den auswärtigen Prüflingen sehr gut besucht, die wöchentlich 100 Kilometer und mehr auf sich nahmen. Dieses zeigt, was man zum Erreichen der Meisterprüfung braucht: Disziplin und Ausdauer sowie auch private Entbehrungen.

Die beiden Prüfer vom Deutschen Karateverband – Bernd Schäfer, 6. DAN, und Michael Lechte, 6. DAN -, lobten den sehr hohen Leistungsstand der Prüflinge, welche sich in einer Altersspanne von 16 bis 70 Jahren bewegten.

Der Run auf die begehrten DAN-Grade wird immer höher, und so freut sich Cheftrainer Michael Lechte, dass der Budokan Göttingen e. V. auch im nächsten Jahr wieder Ausrichter dieser tollen Veranstaltung sein wird.

Zu den glücklichen DAN-Trägern gehören:

Zum 1. DAN:

Fabian Wacker (Karate Verein Bebra), Ugur Acar (Budokan Göttingen), Catrin Fiege (Budokan Göttingen), Paula Huppach (Budokan Göttingen), Koray Kasirka (Budokan Göttingen), Imme Mai (Budokan Göttingen), Andre‘ Sikulski (Budokan Göttingen), Anja Maria Yildirim (Budokan Göttingen) sowie Ufuk Yildirim (Budokan Göttingen).

Zum 2. DAN:

Sigrid Engewald (KC Fritzlar), Sven Grote (Zanshin Göttingen), Christoph Reinecke (Zanshin Göttingen), Kay Manig (Budokan Göttingen).

Zum 3. DAN:

Peter Murken (KC Hildesheim)

Zum 4. DAN:

Hans-Peter Wehrhahn (KC Hameln)

Bei der anschließenden Meisterfeier im Hotel Freizeit In wurde mit einem genauso hohen Leistungsstandard gefeiert wie vorab trainiert. Alle waren wunschlos glücklich.

Hier geht es zu der Bildergalerie für die DAN-Prüfungen.

 


DAN-Lehrgang mit Rob Zwartjes (9.Dan)

ATSC00001

 

Am Samstag 14.03.15 fand im BSC-Dojo dann schließlich der Dan-Vorbereitungs-Lehrgang für die in diesem Jahr anstehenden Dan-Prüfungen statt. Neben Hans Wecks (8.Dan) und Haydar Aksünger (6.Dan) verschafften sich ebenfalls Rob Zwartjes (9.Dan) und Rudi Witte (7.Dan) einen Überblick über den aktuellen Stand der anwesenden.

Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag auf der Selbstverteidigung, dem realistischen Bunkai der Shotokan-Katas (unter dem Aspekt der Selbstverteidigung) und dem Koshinkan-Kihon.

Nachdem am Vortag schon die Kinder in den Genuss kamen, vermittelte Rob auch bei den Fortgeschrittenen seine Philosophie der Abwehr, des Angriffes und des direkten Konters.
Dabei schaffte er es bei fast jedem, durch subtile und konstruktive Kritik eine Verbesserung der Techniken und der Körperhaltung/Ausstrahlung zu erzielen.

 

 

 

Berichte 2014

Kata-Turnier 

atsc00038

Am 12 Dezember fand unser zweites vereinsinternes Kata Tunier statt. Es stellten sich 42 unserer Mitglieder zum Wettkampf. In insgesamt sieben Gruppen, die sich nach Alter und Gurtgraduierung unterschieden, traten die Athleten gegeneinander an. Am Anfang waren alle sehr angespannt, da viele Neuland betraten und noch nie einen Turnierverlauf miterlebt hatten. Doch nach den ersten Kämpfen kam Routine auf und am Ende hatten alle Ihren Spaß bei der Siegerehrung. Somit steht einer Wiederholung eines solchen Turniers nichts im Wege.

Die Flaggen zeigten für welchen Karateka die drei Kampfrichter ihren Punkt gaben

 

Jeder Teilnehmer tauschte seinen Gürtel gegen einen Roten oder Blauen .

 
 

Stolz präsentierten Die Gewinner Ihre Medaillen

 
 

 


DAN-Prüfung in Göttingen

Meister werden nicht einfach so geboren, sie werden gemacht…

 und zwar im Dojo des Budokan Göttingen e. V. – Landesstützpunkt Niedersachsen –

Am 22.11.14 fand der jährliche DAN-Vorbereitungslehrgang mit anschließenden DAN-Prüfungen in Göttingen statt. Wie in den vergangenen Jahren auch, kam der zweite Prüfer, Bernd Schäfer, 6. DAN – aus Hildesheim zu diesem großen Ereignis nach Göttingen.
Vom Budokan Göttingen e. V. stellten sich zum 1. DAN Christine Weißenborn, zum 2. DAN Manuel Pfahlert, zum 3. DAN Detlef Hitzke und Patrick Lechte sowie zum 4. DAN Ibrahim Ellaik. Die weiteren DAN-Anwärter kamen aus Einbeck, Fritzlar und Wolfenbüttel, so dass am Ende insgesamt 11 Prüflinge sich der großen Herausforderung stellten.
Der Tag begann mit einem vielseitigem Lehrgang, der alle Bereiche des Karate für die Teilnehmer und besonders für die DAN-Prüflinge noch einmal ansprach. Die letzte Aufwärmphase für die Anwärter zu einem Meistergrad und ein Blick in die Zukunft für alle anderen Karateka, die sich ebenfalls einen Meistergrad als Ziel gesetzt haben. Ein langer, harter Weg lag hinter den Prüflingen, aber durch die intensive Vorbereitung durch Cheftrainer Michael Lechte wurde am Ende des Tages ihr voller Einsatz belohnt. Alle DAN-Anwärter bestanden die Prüfung unter den kritischen  Augen der beiden Prüfer Michael Lechte – 6. DAN – und Bernd Schäfer – 6. DAN. Voller Stolz und mit besonderem Augenmerk betrachtete natürlich Michael Lechte seinen Sohn Patrick, der mit hervorzuhebender Leistung den 3. DAN bestand und später einmal in die großen Fußstapfen seines Vaters treten soll. Das Karate auch etwas für Ältere ist, wurde von Christine Weißenborn zum 1. DAN und Detlef Hitzke zum 3. DAN vorgeführt. Beide gehören der Generation „Ü-50“ an. Sie zeigten einmal mehr, dass Karate keine Altersgrenzen vorgibt. Alle Prüflinge des Budokan Göttingen e. v. stachen mit besonderen Leistungen hervor, so dass es ein erfolgreicher und toller Tag im Dojo des Budokan Göttingen e. V. war.

 

Zwei Kampfkünste und eine großartige Show

MöncheAm 08. Februar 2014 gebührte uns die Ehre, vor den Großmeistern der Shaolin Mönche unser Karate zu präsentieren. Die Kung Fu Mönche hatten Ihren Auftritt in der Göttinger Stadthalle und baten unseren Verein, im Vorprogramm aufzutreten. So kam es zu Stande, dass zwei große Kampfkünste in einer Show aufeinandertrafen. Karate und Kung Fu setzen beide andere Schwerpunkte in ihren Stielen und die Zuschauer konnten sehen, was als nicht Vollzeitsportler im Karate möglich ist. Die Shaolin Mönche trainieren täglich bis zu 8 Stunden und sind Profis auf ihrem Gebiet. Das hat auch wieder einmal Ihre unglaubliche Show bewiesen. Sie erreichen durch ihre absolute Hingabe und starke Disziplin ein wirklich beeindruckendes Level. Aber auch Menschen, die den Kampfsport als Hobby ausüben, können ein Publikum begeistern. Dies wurde an diesem Abend deutlich. Denn die in kurzer Zeit geplante Show des Budokan Göttingen für das Vorprogramm gefiel dem Publikum außerordentlich gut. Das dies so gut funktionierte, ist das Resultat guter Zusammenarbeit im Verein. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle die an diesem Projekt mitgewirkt haben, da solch eine Show für uns absolutes Neuland war. Besonders danken wir Olaf Busse für die Organisation des Ablaufes und die spontane Moderation und bei unseren jüngsten Mädchen Alisha Weiß und Dilara Yildirim (beide 11 Jahre), die großen Mut auf der Bühne bewiesen haben.

 

 

Berichte 2013

 

Erster Göttinger mit dem 6.DAN im Karate

IMG_8769Man könnte meinen, dass Michael Lechte nach fast 40 Jahren Karate alles in diesem Sport erlebt hat. Das nach dieser langen Zeit, vielen Prüfungen und großen Herausforderungen es nichts mehr gibt, was noch etwas oben drauf legen könnte. Diese Annahme wurde am 20. Dezember 2013 in Neumünster zerschlagen. Unser Cheftrainer Lechte stellte sich dem wohl höchsten Prüfungsgremium was Deutschland im Karate zu bieten hat. Der Mann, der Karate nach Deutschland brachte und der die ersten Karatebücher auf Deutsch – die heute zu den legendärsten Werken für alle Karateka zählen – herausgebracht hat, heißt Albrecht Pflüger (8.DAN). Er saß neben Wolfgang Hagge (7.DAN), einem der seltenen Millenniums-Trainer im DKV. Abgerundet wurde das Großmeistergremium durch Roland Hantzsche (8.DAN), der Ehrenpräsident des deutschen Karateverbands. “Sich vor solchen hohen Karategrößen zur Prüfung zu stellen ist eine sehr große Ehre”, so Lechte. Vor allem lag ihm Albrecht Pflüger am Herzen, da Lechte in jungen Jahren ein Buch von Pflüger in den Händen hielt und niemals gedacht hätte, den Weg des Karates so weit zu gehen und seinem Vorbild so nahe zu kommen. Dementsprechend hoch war die Anspannung vor der Prüfung. Die Vorbereitungszeit war diesmal sehr intensiv und länger als die bisherigen. Die Techniken müssen sitzen, die 27 Kata´s alle abrufbereit im Gedächtnis verankert, die Selbstverteidigung in Fleisch und Blut übergegangen und man muss vor Überraschungen gefasst sein. Nach einer 325 km langen Fahrt zum Prüfungsort Neumünster und der Aufwärmphase hieß es “jetzt oder nie” für Michael Lechte und seinen Kampf um den 6.DAN. Als die Prüfung begann, war Lechte in seinem Element. Er war fokussiert auf sein Ziel und alles gelang ihm wie es auch in der langen Vorbereitungszeit trainiert wurde. Selbst auf die Überraschungen in der Prüfung hatte der Cheftrainer des Budokan Göttingen stets eine souveräne Antwort. Besonders der Selbstverteidigungsteil in der Prüfung begeistere das Großmeisterteam und Albrecht Pflüger sprach Lechte seine persönliche Anerkennung für die gebrachte Leistung aus. Nach nun 50 Jahren Karate in Göttingen ist es einem Göttinger gelungen, den 6. DAN in die Stadt zu holen. Dies hat zuvor noch keiner geschafft. Der Weg dorthin erfordert eine harte Ausdauer, einen starken Willen, eine Liebe zu dem Sport und man muss das Karate leben. All dies hat Michael Lechte bereits bewiesen, und eine Ende scheint nicht in Sicht zu sein, denn wie es so schön heißt. Der Weg ist das Ziel.


Sieben Meister auf einen Streich

IMG_8474

Namen von links oben (Prüfer: Michael Lechte, Tülay Acar, Lina Elbel, Timo-Markus Nowak, Klaus-Peter Mai, Prüfer: Bernd Schäfer, Robert Fenner, Ufuk Yildirim, Ugur Acar)

Am 23 November dieses Jahres wurden sieben Schüler auf die “Meisterprobe” gestellt. An diesem Tag sollte sich zeigen, ob sich die monatelange Vorbereitung auszahlt. Zu einer Prüfung dieser besonderen Art gehört eine lange und intensive Vorbereitung, die einen starken Willen und eine enorme Ausdauer fordert. All dies mussten die Prüflinge schon lange vor ihrem Prüfungstag unter Beweis stellen, indem sie zum regulärem Training kamen und gesondertem DAN-Vorbereitungstraining. An dem Prüfungstag wurden die sieben DAN-Anwärter/innen zuvor durch einen dreistündigen Lehrgang körperlich und geistig gefordert, um sich auf die Meisterprüfung ein letztes Mal vorzubereiten. Als es dann zum großen Moment für die sieben kam, konnten alle ihr Können erfolgreich unter Beweis stellen. Besonders hervorzuheben hierbei war die Leistung von Robert Fenner, der trotz seiner 80%-igen gesundheitlichen Einschränkung sich nicht von seinem Ziel hat abbringen lassen. Er zeigte, dass es auch für Menschen mit Behinderung möglich ist einen schwarzen Gürtel im Karate zu machen. Für diesen bemerkenswerten Einsatz wollen wir an dieser Stelle noch einmal unseren Respekt an Robert aussprechen. Der Budokan Göttingen gratuliert allen Prüflingen und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg.


Die jüngsten Ihrer Art

IMG_8093-001Die beiden ersten Junioren-DAN-Träger im Budokan Göttingen heißen Ugur Acar (14 Jahre links) und Ufuk Yildirim (15 Jahre rechts). Am 23.11.2013 absolvierten die beiden jüngsten DAN-Prüflinge ihre Meisterprüfung. Dabei standen sie ihren älteren Mitstreitern in keinster Weise nach. Der Weg des Karates begann für die Beiden schon in sehr jungen Jahren. Ihr Jugend-Trainer Ibrahim Ellaik hatte sie von Anfang an begleitet und war sich sicher, dass sie ihr Wille und ihre starke Ausdauer auch durch die Junioren-DAN-Prüfung bringen würden. Und dabei behielt Ellaik recht. Seine Schützlinge bekamen in der intensiven Vorbereitungsphase durch unseren Cheftrainer Michael Lechte den Feinschliff, den sie für die schwere Meisterprüfung benötigten. Hierbei kam Ihnen zu Gute, dass Lechte schon mehreren DAN-Anwärtern auf Ihrem Weg zum Meister unter die Arme gegriffen hatte. Von seiner langen Erfahrung als Landestrainer in der Selbstverteidigung profitierten die jüngsten DAN-Anwärter erheblich. Kurz vor der Junioren-DAN-Prüfung wurde klar, dass der kleine Karateka, der zu Beginn in ihnen steckte, ebenfalls mit Ihnen gewachsen ist. Die jungen Karateka bestanden ihre Meisterprüfung und sind seit diesem Zeitpunkt die jüngste DAN-Träger Deutschlands. Der Budokan Göttingen ist sehr stolz auf seine jüngsten Meister und wünscht den beiden weiterhin viel Erfolg auf ihrem weiterm Weg.

 

 

Berichte 2012

 

40 Jahre Budokan Götingen e.V.

Jubilaeum1

Seit nunmehr genau 40 Jahren existiert unser Verein. Der Budokan Göttingen wurde im Jahre 1972 gegründet und hat seitdem mehrere Entwicklungsphasen hinter sich gelassen. So wie sich das Karate in den 40 Jahren gewandelt hat, so hat sich auch der Budokan Göttingen seinen Herausforderungen gestellt und sie all die Jahre erfolgreich gemeistert. Viele Sportinteressierte konnte der Budokan Göttingen in den langen Jahren begleiten. Einige suchten ihn auf, um Selbstverteidigung zu lernen, andere weil sie die Kampfkunst Karate als solche schätzen andere wiederum weil sie den schwarzen Gürtel als Ziel fokussierten und wiederum andere um Ihren stärksten Gegner zu besiegen, und zwar sich selbst. All diese Mitglieder formten den Verein zu dem was er heute ist: Eine Kampfschule, in der sich alle, ob groß oder klein, ob alt oder jung, aufgehoben und zu Hause fühlen. Mit der entstandenen Gemeinschaft war es möglich, die Wünsche und Ziele jedes einzelnen Mitgliedes zu verfolgen und zu erreichen. Wir bedanken uns bei allen ehemaligen und aktuellen Mitgliedern für die schöne Zeit der vergangenen 40 Jahre. Zum Anlass dieses Jubiläums ist eine große Feier geplant. Der “Weg der leeren Hand” ist für den Budokan Göttingen noch nicht zu Ende, denn wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel !!!


Zehn Neue Meistergrade

IMG_5689Am 29.September 2012 hieß es wieder einmal “Antreten zur DAN-Prüfung” im Budokan Göttingen. Ab 16.00 Uhr verriegelten sich die Türen der Brüder-Grimm Schule und die heiß erwarteten DAN-Prüfungen begannen. Es war der Zeitpunkt gekommen, an dem sich zeigen sollte, ob die monatelange intensive Vorbereitungszeit und die zusätzlichen Trainingseinheiten ihre Früchte tragen würden. Vor dem Beginn konnte man allen Prüflingen die Anspannung und den ungeheuren Respekt vor der Prüfung ansehen. Um 17.30 Uhr, als die Prüfungen ihren Höhepunkt bei der Demonstration der Selbstverteidigungskünste gegen mehrere Angreifer gleichzeitig erreichte, waren vor der Halle nur die Lauten Schreie zu hören, die ihren Weg durch die massiven Mauern gefunden hatten. Die Prüfungen der Meistergrade im Karate finden immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Es stellten sich 10 Prüflinge, die unter den geschulten Augen der beiden Prüfer Bernd Schäfer (5.DAN) und Michael Lechte (5.DAN) ihre volle Leistung abriefen. Alle Prüflinge bestanden mit Erfolg und erlangten einen neuen DAN-Grad, und das obwohl sie zuvor einen dreistündigen Vorbereitungs-Lehrgang absolvierten, der ebenfalls – wie die eigentliche Prüfung – sehr kräftezehrend war. Der Budokan Göttingen gratuliert allen Prüflingen und wünscht viel Erfolg auf dem weiteren Weg im Karate.


Budokan Göttingen e.V. neuer Landesstützpunkt

Michael Lechte 5.DANIm Februar 2012 ernannte uns der Karate Verband Niedersachsen e.V. zum Niedersächsischem Landesstützpunkt. Dies ist eine besonders große Auszeichnung für unseren Verein. Die Entwicklung des Budokan Göttingen e.V. hat dazu geführt, dass eine weitere Etappe nach dem nun mittlerweile 40-jährigem Bestehen erreicht wurde. Unser Cheftrainer Michael Lechte wird hiermit zum “Landestrainer Selbstverteidigung”, was ihn vor neue Aufgaben und Herausforderungen im Karate auf Landesebene stellt.

Hier finden sie einen Link zu dem Thema Landesstützpunkte auf der Homepage des KVN

 

 

Für die hier abgebildeten Personen gilt folgendes. Sollten bis zum 31.01.2018 keine Widersprüche gegen die bisher vorhandenen fotoaufnahmen und Namensnennungen eingehen, so gehen die Bild- und namensrechte auf den Budokan-Göttingen e.V. über. Win nach diesem Zeitpunkt erfolgender Widerspruch ist dann nicht mehr möglich.