18 DAN-Prüfungen in Göttingen

Jeder Weg zum Meister ist einzigartig. Was hinter diesem Satz steckt erkennt man, wenn wir auf die 18 DAN-Prüfungen am 30.11.19 in Göttingen schauen. Karateka aus unterschielichen Vereinen stellten sich in drei verschiedenen Karate Stilrichtungen (Shotokan-Karate, Koshinkan-Karate & Stiloffenes Karate) zur Meisterprüfung.

Die DAN-Anwärter legten ihre Schwerpunkte individuell fest. Von der KATA-Bunkai, bis hin zur Erklärung und Demonstration von Angriffs und Verteidigungstechniken im Wettkampf, war alles dabei. Jeder Prüfling überzeugte mit seiner eigenen Art des Karate. Die Teilnehmer waren sehr bunt gemischt, was die Bandbreite dieser Sportart widerspiegelte. Alle gingen den “Weg der leeren Hand” zusammen, und doch jeder auf seine Weise. Die Karateka bereiteten sich monatelang im Rahmen des DAN-Vorbereitungstrainings von Michael Lechte auf die große Prüfung vor.

Vor den Prüfern Shihan Michael Lechte (7. DAN), Mark Haubold (6. DAN) und Bernd Schäfer (6. DAN) mussten die Prüflinge in mehreren Gruppen nacheinander zeigen, was sie konnten. Geprüft wurde in 3 Stilrichtungen (Shotokan, Koshinkan und stiloffenes Karte). Nach einem Marathon von 4 Stunden stand das Ergebnis fest: Alle hatten bestanden. Und die Prüfer waren hochzufrieden: „Alle haben hier heute überdurchschnittliche Leistungen gezeigt“, lautete das abschließende Fazit von Shihan Michael Lechte.

zum 1.DAN

Janne Haubold, David Ilic, Kirill Schaaf, Meiken Deutsch, Leon Gabriel Grewe, Wasim Nazari, Dirk Pfuhl, Markus Ruschinzik, Johannes Sayme, Jens Schleder, Lukas Wachsmuth

zum 2.DAN

Alexander Mai, Corinna Rübe

zum 3.DAN

Klaus-Peter Mai

zum 4.DAN

Peter Murken

zum 5.DAN

Daniel Gattermann, Torsten Bartelborth, Ibrahim Ellaik